Freitag, 11. März 2011

Ich bin ein Schieber.




Ok, ich gebe es zu. Ich bin ein Schieber. Ich schiebe die Dinge so lange vor mir her, bis es schon fast zu spät ist und ich in einen unangenehmen Stress zustand gerate.
Passiert jetzt in diesem Moment auch. Ich habe gerade nen Arsch voll Arbeit und was mache ich?
Nichts, genau.

Heute morgen erstmal gepflegt verschlafen.
Küche geschrubbt.
Krisensitzung in der WG.

Alles schleppt sich, nichts passiert und die Klinik meldet sich auch nicht.
Die Hausaufgaben für den Lette Verein und die UDK liegen mir schwer im Magen und ich frage mich wo ich meine Kreativität verloren habe.
Vielleicht sollte ich dem Ratschlag wirklich folgen und einfach NUR noch Tapen...



Kommentare:

  1. oh mausi...mir gehts immer genauso...ich verdränge alles so lange, bis es nich mehr geht...hat bei meinem studium aber leider nur 5 semester lang so funktioniert -.-...dann alles putt und jetzt wird mir klar wie viel ich schon durch diese "taktik" verkackt habe...es kann nur besser werden...ich bin so gespannt auf meine aufgaben von der bauhaus-uni...kanns kaum erwarten mich kreativ "reinzuknien"...
    und so talentiert wie du bist, findest du deine kreativität ganz schnell wieder...bestimmt <3

    :*****

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mit-Berlinerin

    Ich wünsch dir viel Glück mit der UDK, in sowas hinein zukommen hat ja oft leider eher was mit Glücksspiel als mit Talent zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. ich finde dieses tapen total geil x.x
    vor allem das monster das du getapt hast x.x

    hmmm aber ich kenne das... immer so lange rauszögern bises zu spät is & man fast nervenzusammenbruch bekommt >.<

    hoffentlich meldet sich die klinik noch :/

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenn das mit dem verschieben.
    So gehts mir auch. >.<
    alles Liebe, Ly :)

    AntwortenLöschen
  5. Genau so geht es mir auch viel zu oft...

    AntwortenLöschen
  6. Für was genau bewirbst du dich denn am Lette Verein? Mein Freund macht da Fotodesign - geile Scheiße!

    AntwortenLöschen