Dienstag, 1. März 2011

...und nu?



Sehr nett war er, der Herr Onkel Doktor.
Er hat mir zugehört, war ganz lieb zu mir und hat meine Problematik verstanden. Jedoch hat er mir nichts neues gesagt. Er hat nochmal meine damalige Diagnose der Manisch-Depressiven Störung (Bipolare Störung, für die, die es interessiert CLICK), nach meiner Schilderung, bestätigt.
Hat mir aber ans Herz gelegt, das ich mich darum bemühen sollte so schnell wie möglich bei der Charité in der Bipolaren Station vorzusprechen, da man doch mal darüber nachdenken sollte, diese Störung medikamentös zu behandeln. Die Symptomatik wiederholt sich immer wieder und da es, wie schon mal erwähnt, für mich nicht das erste mal ist, das ich mich in so einer "Situation" befinde, komme ich wohl nicht drum rum.
Scheiße. Scheiße. Scheiße. Große Scheiße.

Nach einigen Telefonaten wurde ich dann auch zu der Station durchgestellt, musste mich am Telefon erklären und muss nun bis nächsten Montag warten, da dann entschieden wird wie es weiter geht.
So. Und nu? Gute Frage. Beim Krisendienst Berlin bin ich schon bekannt. Nochmal zu ner Rettungsstation einer Klinik rennen will ich mir nicht an tun. Also heißt es wohl aussitzen.

Ich kann mich auf nichts konzentrieren... Vielleicht starte ich (zum 13343525 mal) den Versuch mich mit einer Hausaufgabe auseinander zu setzten.
Ach ja, und ein grässlicher Arbeitsamt Termin wurde mir jetzt auch noch rein gedrückt. Ahoi!



Kommentare:

  1. Oh Gott, das klingt doch gar nicht gut.
    Ich kenne diese lähmungsartigen Zustände und sprech dir großen Respekt dafür zu, dass du das bis Montag durchhalten willst (überhaupt Sauerei, dass man bei sowas warten muss... aber was soll man sich da aufregen, das macht es nur schlimmer).
    Viel kann man zu der Situation wohl nicht sagen,
    aber eine medikamentöse Behandlung ist in manchen Fällen ratsam und lebensrettend-es gibt ja mittlerweile eine menge Psychopharmaka, die dich nicht zum totalen Tablettenzombie werden lassen.
    Ich drück dir jedenfalls ganz doll die Daumen, dass sich für dich schnellstmöglich eine akzeptable und vor allem wirksame Methode findet!
    Liebsten Gruß,
    Alicia

    PS: Psychologen sind eh sone Spezies für sich *vormkopphau*

    AntwortenLöschen
  2. oh man... diese warterei ;/
    hoffentlich packst dus bis dahin ._.
    kopp hoch. vielleicht hat die charité nochn latz :/ wünschen tu ichs dir

    AntwortenLöschen
  3. wünsche viel kraft für weg, den du da eingeschlagen hast... lieben unbekannten gruß aus hamburg

    AntwortenLöschen
  4. *dichdrück*
    Brauchste vielleicht Ablenkung? Könnte nen Spaziergang mit nem Hund und n Besuch beim goodies (lecker veganes Zeuch haben die da) anbieten :-)

    AntwortenLöschen