Mittwoch, 13. Juli 2011

Kurztrip und andere Kuriositäten aus dem Leben der Frau Saurier.




Da der Herzbube und ich uns gerade in Selbsttherapie versuchen und den Versuchungen des Berliner Nachtlebens entkommen wollen, haben wir uns am letzten Freitag spontan entschlossen an die Polnische Ostsee zu fahren.

Mit dem Ostsee Ticket sind wir Freitag Abend in den Zug gestiegen und haben uns nach Swinemünde kutschieren lassen.
Dort angekommen habe ich mich sofort zuhause gefühlt. Der Ostblock Charme ist auch so nah an Deutschland zu spüren.



Nach einem kurzem Marsch sind wir auch schon in unserer "4 Jahreszeiten" Villa angekommen und durften unser Zimmer beziehen. Super schick, inklusive Kamin.
Nachdem wir unsere Sachen abgestellt haben, sind wir los um die Strandpromenade zu erkunden. Bunte lichter, viel Essen, Bier und Paartanz. Uns hat es aber direkt erstmal zum Strand gezogen. Hach. Es war so herrlich.
Die nächste Strandbar wurde angesteuert und wir haben uns ziemlich erfolgreich einen hinter die Binde gekippt.
Was nach dem letzten Schnaps und dem aufwachen im Hotel passiert ist, weiß wohl nur der Barmann, die Polizei und andere Protagonisten....
Auf jedenfall fehlte morgens mein Handy und mein Geldbeutel :D

Am Samstag morgen hat uns die Hotel Dame mitgeteilt, das ihr ein Fehler unterlaufen war und wir umziehen sollten oder wir im Büro auf dem Sofa schlafen könnten.
Mit leichtem Rest Alkohol entschieden wir uns erstmal dazu unsere Sachen dort zu lassen, wieder an den Strand zu gehen und uns dort zu überlegen wo wir schlafen.

Wir sind dann erstmal los. Essen und nen doppelten Wodka trinken. Den Rest des Tages verbrachten wir am Strand und damit meine verlorenen Karten zu sperren.
Der Strand ist unglaublich schön. Es war nicht all zu überfüllt und wir hatten totales Glück mit dem Wetter.



Abends wieder im Hotel angekommen wurde wir zu unseren neuen Bleibe gefahren. Ostblockplatte. Eine Kleine Omi, mit Lockenwicklern hat uns in den 9ten Stock begleitet und uns die Tür zu unsere "Ferienwohnung" geöffnet. Geile Aussicht auf den Hafen, Fernseher (auf dem wir uns die Blamage der Deutschen Fußballer Brüsten angeschaut haben) und einer kleinen Küche.




Unseren letzten Tag haben wir wieder mit Plantschen und Kulinarischen Highlights verbracht.





Angeln mit Brötchen klappt nicht so


Fußball und Bier


(Wir sammeln für Bier)






Die Strandbar des Todes


Deutsch?


Antonio Banderas macht Werbung





Zu etwas anderem.
Am Montag habe ich endlich im Laden angefangen. Zuschneiden, nähen und nebenher noch Sachen verkaufen. Ich gehe gerade auf wie ne Blüte und freu mich des Lebens. Habe auch schon das erste Jackett fertig und bin stolz wie Bolle.



:)




Dit reicht jeze auch erstma.
Tü, tü.



Kommentare:

  1. wooo machst du daaas? (: ich will joinen. <3

    AntwortenLöschen
  2. Im September irgendwann. (: Ich melde mich. <3

    AntwortenLöschen
  3. ich freu mich soooo sehr für dich....sieht alles echt nach steil-bergauf aus und das finde ich wunderschön <3

    :***

    AntwortenLöschen
  4. Das nenne ich mal eine Bilderreihe aus dem Leben. Grandios und so schön authentisch.

    Die Hüte stehen Ihnen und Ihrem Herzbube gut. Ich bin ebenfalls begeisterter Hutträger.

    Persönlich möchte ich anmerken, dass ich mich freue, weil aus den Zeilen heraus zu hören ist, dass es Ihnen wirklich gut zu gehen scheint.

    AntwortenLöschen
  5. Kennst du das Buch Glückskekssommer?

    AntwortenLöschen
  6. das klingt aber echt abenteuerlich! =)
    zbieramy na piwo ist super :DD

    btw wolltet ihr denn nicht den versuchungen entkommen? ich dachte dabei an nicht-trinken und so :D

    AntwortenLöschen
  7. Gordon Blue klingt ja klasse. Mein Favorit :)
    (polnische) Ostseestrände sind mit die schönsten überhaupt.
    Ahoi!

    AntwortenLöschen