Freitag, 14. Dezember 2012

So sah es dann gestern Abend aus.




Kaum darüber gebloggt schlief der kleine Lilobert um 20.30 Uhr neben mir im Bettchen ein. Nachdem ich ihr etwas aus meinem derzeitigem Lieblings Buch  "Vier Polen im Auto" vorlas und mit ihr gekuschelt habe, ist sie einfach eingeschlafen (als der Herzmann gegen 23 Uhr kam ist sie wieder wach geworden und schlief erst um 2 Uhr wieder ein. Das verschweige ich einfach mal).
Natürlich, das es so schnell "klappt" war auch eher Zufall.

Ich danke euch für all eure Tipps und Lieben Worte. Mich haben auch einige Nachrichten über Facebook und per Mail erreicht. Danke!

Was mir der Blog Eintrag aber gezeigt hat ist, das wir alles richtig machen. Wie handeln nach Gefühl und werden unser Babe schon schaukeln! So wie wir es bisher auch gemacht haben, mit viel Liebe und Wärme.
Und als ich eine kleine Nachricht vom Herzmann bekam, war eh klar das wir das alles schaffen...

"Du bist die tollste mutti der welt. Liebevoll ehrlich fürsorglich witzig und kreativ. Ich kann mein glück genau dich getroffen zu haben immer noch kaum fassen und liebe dich janz dolle Herz"






Kommentare:

  1. Wie süss..
    Liebe männer..
    sowas hören wir frauen gerne..

    AntwortenLöschen
  2. Dein Mann sollte Kontakt mit meinem Freund aufnehmen ;)
    Bei so Wörtern kann man einfach nur glücklich sein :)
    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, wenn es jetzt schon besser klappt und du wieder Vertrauen in euch hast. :-) Ihr bekommt das geschaukelt und bei der tollen seelichen Unterstützung durch deinen Liebsten... *seufz*

    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. *.* Wie schön!!!! =) *hach*
    Liebe Grüße Dany

    AntwortenLöschen
  5. Top!
    So und nicht anders :)
    Alle die behaupten man müsse nach genauer Anleitung handeln ham sich im Jahundert geirrt.
    Babyboy meiner Freundin schlief bis zum 9. Monat in der "Mitte" und die Umgewöhnung ans eigene Bett.. dauerte ganze 2 Tage. Sicher nicht immer so.. aber lieber nach Mutterinstinkt als nach verordneter Stumpfheit handeln.

    AntwortenLöschen
  6. Nochn Buchtipp zum Thema, das hat grad eine Bekannte sehr gelobt:
    "Besucherritze" von Eva Solmaz.

    AntwortenLöschen